Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon

Ausbildungspflicht bis 18

Die „AusBildung bis 18“ ist eine Initiative der österreichischen Bundesregierung mit dem Ziel, alle Jugendlichen zu einer über den Pflichtschulabschluss hinausgehenden Qualifikation hinzuführen und einem frühzeitigen Ausbildungsabbruch entgegenzuwirken.Wesentliche Voraussetzung der Ausbildungspflicht ist, dass für jeden Jugendlichen bedürfnis- und bedarfsgerecht die richtigen Angebote zur Verfügung stehen.

Expert(inn)enstimmen

Mag.a

Tanja Sommer

Seit 2008 Referentin im BMASK mit dem Schwerpunkt Integration Jugendlicher und junger Erwachsener in Ausbildung und Arbeitsmarkt

Lesen

Gute (Aus)Bildung. Mehr Möglichkeiten. Bessere Perspektiven.

Da der Arbeitsmarkt an die Jugendlichen von heute immer höhere Anforderungen stellt, ist es sehr wichtig, eine gute Bildung und Ausbildung zu haben. Wer gut ausgebildet ist, hat bessere Chancen und mehr Möglichkeiten.

Mag.

Thomas Eglseer

ist Politikwissenschaftler und seit 2013 Mitarbeiter der Bundesweiten Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 (BundesKOST). Thomas.Eglseer@wuk.at, http://www.bundeskost.at/

Lesen

JUGENDCOACHING – Beratung für Jugendliche am Übergang von der Schule in den Beruf und Unterstützung bei der Heranführung an die Ausbildungspflicht

Jugendcoaching ist ein zentrales Programm, das unterstützend hinsichtlich der Ziele der Ausbildungspflicht tätig ist. Das Angebot setzt am Übergang von der Schule in den Beruf an und trägt dazu bei frühzeitige Aus(Bildungs)abbrüche zu verhindern.

MRin, Mag.a

Karoline Meschnigg

Leiterin der Abteilung II/1, zuständig für pädagogische Angelegenheiten der Berufsschulen und Polytechnischen Schulen, Projektleitung AusBildung bis 18 im Bundesministerium für Bildung.

Lesen

Bildungs- und Ausbildungsangebote des österreichischen Schulsystems

Mit einer nach Beendigung der Pflichtschule abgeschlossenen Ausbildung sind die Aussichten auf ein höheres Einkommen und damit auf optimalere Lebensbedingungen besser, die Gefahr arbeitslos zu werden, geringer.

Mag.

Alexander Hölbl, LL.M.

Leiter der Abteilung/Head of Unit I/4 – Berufsausbildung; Ingenieurwesen/Vocational Training; Engineer-Qualification

Lesen

Angebote in der dualen Berufsausbildung

Ein wichtiges Element zum Gelingen der Ausbildung bilden professionelle Berufsinformation und -orientierung, die in den vergangenen Jahren, insbesonders für die Jugendlichen der 7. und 8. Schulstufe, ausgebaut wurden.

Mag.a

Gerlinde Wieser-Böhm

Studierte Psychologin, seit 1995 Mitarbeiterin in der Bundesgeschäftsstelle des Arbeitsmarktservice, Bereich Service für Arbeitskräfte mit dem Schwerpunkt Dienstleistungsangebot für Jugendliche.

Lesen

Was tun nach der Pflichtschule? Angebote des AMS

Eine gute Ausbildung verringert deutlich das Risiko, arbeitslos zu werden, führt zu einem besseren Einkommen und trägt zu besserer Gesundheit bei, als eine geringe Ausbildung. Erfahren Sie hier, welche Unterstützung das AMS für Sie und Ihr Kind bietet.

MR Mag.

Erich Pauser

BMFJ, Abt. I/5 – Jugendpolitik

Lesen

AusBildung bis 18 – Eine Aufgabe der Jugendpolitik

Die österreichische Jugendpolitik hat zur Aufgabe, die Lebenssituation und Lebensperspektive junger Menschen zu gestalten. Sie soll dabei jungen Menschen helfen, die Anforderungen in der Lebensphase Jugend und im Übergang ins Erwachsenenleben zu bewältige

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr erfahren