Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon

Hausschuhe für Kinder: Notwendig oder nicht?

von Univ. em. Prof. Dr. Elisabeth Groll-Knapp

Den Stein ins Rollen brachten einige Mütter: Sie waren vom Kindergarten aufgefordert worden, ihren Kindern Hausschuhe zu kaufen. Das müsse so sein, weil das schon immer so im Kindergarten gewesen sei und außerdem würden die Hausschuhe vor Verletzungen schützen. Zuhause liefen die Kleinen aber nur barfuss oder in Socken umher und darum wollten die Mütter es genau wissen: Sind Hausschuhe notwendig oder nicht?
Wenn es um Passformuntersuchungen von Kinderschuhen geht, sind Hausschuhe ausgesprochene Mauerblümchen. Bis vor kurzem kamen sie in keiner einzigen Studie vor.
So viel sei jetzt schon verraten: Die Mütter hatten Recht mit ihrer Skepsis.
Für eine österreichweite Studie haben wir Füße und Hausschuhe von über 800 Kindergartenkindern vermessen und mit einem Feuchte-Messfühler das Klima im Schuhinnenraum ermittelt.
Zwei Aspekte standen auf der Hausschuh-Themenliste:

  • Tragen Österreichs Kindergarten-Kinder passende Hausschuhe?
  • Wie sind die tragehygienischen Bedingungen der Hausschuhe?

Die Ergebnisse waren für uns alle verblüffend:

  • Knapp 90% der Kinder trugen zu kurze Hausschuhe. Fast ein Viertel der Kinder hatte sogar Hausschuhe, die mehr als zwei Größen zu kurz waren!
  • Die Feuchtigkeit in den Hausschuhen war viel zu hoch: Gegen Mittag standen die meisten Kinder regelrecht im Wasser.
  • Wir befragten die Eltern wie wichtig ihnen passende Straßen- und Hausschuhe bei ihren Kindern sind: Für 89,5% der Eltern sind passende Straßenschuhe sehr wichtig, bei den Hausschuhen sind es nur 62,5%. Dabei werden Hausschuhe in diesem Altersbereich viel länger als Straßenschuhe getragen und können die Füße daher viel deutlicher schädigen.

Meine Tipps:
Inzwischen empfehlen wir Kindergärten und Müttern, ganz auf Hausschuhe zu verzichten und allenfalls Anti-Rutsch-Socken zu verwenden.
Zahlreiche Kindergärten, die inzwischen umgestellt haben (z.B. im Burgenland und in Liechtenstein), berichten uns von den Vorteilen:

  • Die Passform lässt sich leicht kontrollieren. Man sieht sofort, ob die Socken zu eng oder zu kurz sind. Tipp: Auch in Socken sollten Zehen einige Millimeter Spielraum haben.

Auch Socken sollten passen!
Empfehlung: Einige Millimeter Spielraum vor den Zehen.

  • Im Verhältnis zu Füßen von Erwachsenen schwitzen Kinderfüße mehr: Sie haben gleich viele Schweißdrüsen, aber eine viel kleinere Oberfläche. Barfußgehen ist deshalb das Beste, weil die Feuchtigkeit dabei sofort verdunsten kann. Wenn Schuhe und Socken an den Füßen sind, sollte man auf optimale Atmungsaktivität achten: Bei Sportbekleidung haben sich moderne Funktionsmaterialien längst durchgesetzt. Eine Mischung aus Naturfasern (z.B. Baumwolle oder Wolle) und synthetischen Fasern (wie z.B. Polyamid oder Polyester) ist auch für Kindersocken optimal. Das hat den Vorteil, dass die Socken rasch trocknen können.
  • Die Anti-Rutsch Socken können am Ende der Woche zum Waschen mit nach Hause genommen werden.
  • Und zu guter Letzt: Kinder haben Spaß mit den bunten Socken!

Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare zu dieser Stimme


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr erfahren