Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon

Was tun nach der Pflichtschule? Angebote des AMS

von Mag.a Gerlinde Wieser-Böhm

Die österreichische Bundesregierung hat mit der AusBildung bis 18 ein wichtiges Ziel formuliert: Alle Jugendliche unter 18 sollen künftig eine Ausbildung über dem Pflichtschulabschluss bekommen – weil eine gute Ausbildung das Risiko, arbeitslos zu werden, deutlich verringert, zu einem besseren Einkommen führt und zu besserer Gesundheit beiträgt, als eine geringe Ausbildung. Ab dem Herbst 2017 müssen daher alle unter 18-Jährigen, die mit dem Schuljahr 2016/17 oder später ihre Schulpflicht erfüllen, eine fortführende Ausbildung absolvieren, also entweder weiter in die Schule gehen, eine Lehrausbildung machen oder an Angeboten zur Vorbereitung für eine spätere Ausbildung teilnehmen.

Wie wir Ihr Kind und Sie dabei unterstützen können, erfahren Sie nachfolgend:

Welcher Beruf passt zu mir?
Wenn Ihre Tochter/Ihr Sohn noch nicht genau weiß, welche (schulische oder berufliche) Aus- oder Weiterbildung passen könnte, begleiten Sie Ihr Kind in eines der rund 70 BerufsInfoZentren (BIZ) des AMS. Die BIZ-BeraterInnen klären Interessen und Neigungen, um bei berufs- und bildungsrelevanten Fragen die Entscheidung zu erleichtern, zum Beispiel mit einem Interessentest. Manche Interessentests können auch selbstständig von zuhause aus gemacht werden. Die BIZ-BeraterInnen helfen bei der Interpretation des Ergebnisses und zeigen verschiedene Alternativen auf (Schule, Lehre, etc.). Dabei werden die persönlichen Voraussetzungen, die momentanen Lebensumstände Ihres Kindes und die Entwicklungen des Arbeitsmarktes berücksichtigt. Vereinbaren Sie für Ihr Kind einen Termin für eine ausführliche Berufs- und Bildungsberatung – Sie dürfen gerne dabei sein, müssen aber nicht!

In jedem BIZ liegen Berufs-Info-Broschüren gratis auf. Die BIZ-BeraterInnen helfen Ihrem Kind, aus der Fülle von Informationsmaterial das Passende zu finden. In jedem BIZ stehen Computer und Drucker zur Verfügung. Weiters unterstützen die BIZ-BeraterInnen Ihr Kind bei der Recherche im Internet und bei der Nutzung des Internet-Portals des AMS zu Fragen rund um Beruf, Bildung und Karriere.

Links zum Thema: www.ams.at/biz (mit Standorten), www.ams.at/berufslexikon, www.ams.at/karrierekompass, www.ams.at/jugendkompass

Wie finde ich eine Lehrstelle?
Das Internet bietet viele Möglichkeiten und Informationen rund um die Lehrstellensuche. Gemeinsam mit der Wirtschaftskammer haben wir eine Lehrstellenbörse gestaltet. Hier finden Sie die aktuellen Lehrstellenangebote aus dem eJob-Room (elektronische Jobbörse des AMS), und weitere wichtige Tipps zum Thema Lehre. Haben Sie keinen Internetanschluss zu Hause, können Sie in eine unserer regionalen Geschäftsstellen oder in ein BIZ kommen, hier finden Sie Internet-PCs zur freien Benutzung. Alle aktuellen Lehrstellenangebote gibt es auch auf unser AMS JobAPP – einfach, kostenlos und ohne Registrierung auf das Smartphone laden und schon kann die Suche beginnen. Wer die Funktion Push-Nachrichten aktiviert, wird über neue passende Angebote automatisch informiert.

Ist Ihr Kind beim AMS vorgemerkt, gleichen unsere Beraterinnen und Berater das Suchprofil Ihrer Tochter/Ihres Sohnes mit den gemeldeten offenen Lehrstellen ab. Wenn ein passendes Angebot dabei ist, bekommt Ihr Kind dieses Angebot zugeschickt – per Post, E-Mail oder über das eAMS-Konto (persönlicher Online-Zugang zum AMS). Für die Registrierung beim AMS benötigen wir die eCard und einen Lichtbildausweis Ihres Kindes. Hilfreich ist auch, wenn Ihre Tochter/Ihr Sohn das letzte Zeugnis und einen Lebenslauf mitbringt.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann das AMS Betriebe, die Lehrlinge einstellen, mit einem Zuschuss zu den Kosten der Lehrausbildung unterstützen. Gefördert werden kann die Lehrausbildung von Mädchen/Frauen in Berufen mit geringem Frauenanteil, von Lehrstellensuchenden, die am Arbeitsmarkt benachteiligt sind und von Teilnehmerinnen/Teilnehmern an einer Lehrausbildung mit verlängerter Lehrzeit oder Teilqualifikation.

Wenn sich trotz aller Bemühungen kein Lehrbetrieb finden lässt, gibt es die Möglichkeit der überbetrieblichen Lehrausbildung. Das bedeutet, dass Ihre Tochter/Ihr Sohn einen Ausbildungsvertrag mit einer Schulungseinrichtung abschließt und entweder von dieser selbst ausgebildet wird oder in Kooperationsbetrieben, bei denen die praktischen Fertigkeiten des Lehrberufes erlernt werden. Rechtlich ist Ihr Kind in allem den „normalen“ Lehrlingen gleichgestellt und besucht die Berufsschule. Während einer überbetrieblichen Lehrausbildung erhält Ihr Kind eine Ausbildungsbeihilfe (2017: € 316,50 netto im 1. und 2. Lehrjahr, € 731,70 netto im 3. Lehrjahr).

Links zum Thema: www.ams.at/lehrstellen, www.ams.at/ejobroom, http://www.ams.at/ueber-ams/eams-konto, http://www.ams.at/service-arbeitsuchende/angebote-jugendliche, www.ams.at/geschaeftsstellen

Und wenn ich noch nicht gleich mit einer AusBildung beginnen kann?
Das AMS hat auch Angebote zur Vorbereitung auf eine spätere Ausbildung. Wir unterstützen beim Nachholen eines Pflichtschulabschlusses, bei der Vorbereitung auf die Berufsschule und veranstalten Vorbereitungslehrgänge für die überbetriebliche Lehrausbildung. Es gibt auch Berufsvorbereitungskurse mit praxisorientiertem Unterricht für Mädchen und Burschen. Bewerbungstrainings und Berufsorientierungskurse runden das Angebot ab. Bitte beachten Sie: Um unsere Angebote nutzen zu können, muss Ihre Tochter/Ihr Sohn beim AMS vorgemerkt sein, und es muss ein Beratungsgespräch mit der AMS-Beraterin/dem AMS-Berater zur Abklärung, ob eine Teilnahme möglich ist, stattgefunden haben.

Wie bewerbe ich mich richtig?
Damit bei der Bewerbung alles klappt, ist eine gute Vorbereitung wichtig. Auf unserer Jugendplattform www.arbeitszimmer.cc finden Sie ausführliche Tipps zum Bewerbungsschreiben, dem Lebenslauf und auch zum Verhalten beim Vorstellungsgespräch. Im interaktiven Bewerbungsportal kann sich Ihre Tochter/Ihr Sohn Musterbewerbungen anschauen und das virtuelle Bewerbungstraining starten. Mit Hilfe von anschaulichen Beispielen und einer Vielzahl von Tipps aus der Praxis kommt Ihre Tochter/Ihr Sohn zu maßgeschneiderten Unterlagen.

Links zum Thema: www.ams.at/bewerbung (interaktives Bewerbungsportal), www.ams.at/bewerbungstipps

Noch mehr Infos finden Sie in unserer Broschüre „Elternratgeber – Wie unterstütze ich mein Kind bei der Berufswahl und der Lehrstellensuche?“. Sie erhalten diese Broschüre in Ihrer nächstgelegenen AMS-Geschäftsstelle oder im Downloadbereich auf unserer Homepage unter www.ams.at.

 


Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare zu dieser Stimme


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr erfahren