Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon

„Lange Nacht der Jugendforschung“ am 27.4.2012

Wie tickt die heutige Jugend? Welche Interessen hat sie? Was bewegt sie? Und mit welchen Problemen sieht sie sich im Alltag konfrontiert? Was sind die wichtigsten jugendkulturellen Trends? Wie funktioniert Jugend-Medienschutz in der „Generation Facebook“? Was bedeutet Jugend in der „Burn-out-Gesellschaft“? Und wie steht es um „Jugend und Europa“? Viele Fragen, die beschäftigen. Wir laden Sie ein, sich am 27.4. gemeinsam mit uns auf die Suche nach Antworten zu begeben!
Einladung zur Langen Nacht der Jugendforschung
Wann? – am 27. April 2012 – 16:30 bis 23:00
Wo? – am Institut für Jugendkulturforschung, Alserbachstr. 18/7.OG, 1090 Wien
Ausgehend von heiß diskutierten Jugend-Themen bietet das Institut für Jugendkulturforschung im Rahmen der „Langen Nacht der Forschung“ heuer erstmals Einblicke in das breite sozialwissenschaftliche Forschungsfeld der Jugendforschung und stellt in fünf publikumsnahen Vorträgen aktuelle Forschungsergebnisse zur Diskussion.
Zwei interaktiv gestaltete Workshops bieten darüber hinaus Gelegenheit, in den Arbeitsalltag des Jugendforschers/der Jugendforscherin hineinzublicken. Dabei soll vor allem jungen BesucherInnen sozialwissenschaftlicher ForscherInnengeist wie auch ein kritischer Umgang mit sozialwissenschaftlichen Daten näher gebracht werden.
Freier Eintritt bei allen Programmpunkte/Stationen der „Langen Nacht der Jugendforschung“;
Anmeldung für die Workshop-Module unter: jugendforschung@jugendkultur.at bis 25.4.2012 (Achtung: begrenzte TeilnehmerInnenzahl)

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr erfahren