Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon

Wussten Sie, dass Hotel Mama immer begehrter ist?

Im Laufe der letzten vierzig Jahre änderte sich das Auszugsverhalten aus dem Elternhaus beträchtlich; immer mehr junge Erwachsene verbleiben länger im Elternhaus. Der Vergleich der Volkszählungen 1971 bis 2001 sowie der Mikrozensen 2009 bis 2011 verdeutlicht dies: Bereits bei den 21-jährigen Männern steigerte sich der Anteil der noch im Elternhaus lebenden von gut zwei Drittel auf fast vier Fünftel. Diese Steigerung erfolgte in zwei Phasen: Über die Siebzigerjahre war ein Ansteigen des Anteils aller im Elternhaus verweilenden unter 30-Jährigen zu verzeichnen. Bei den unter 21-jährigen Männern verblieben die Anteile über die folgenden 20 Jahre konstant – sie stiegen erst wieder im letzten Jahrzehnt, während sie in den höheren Altersklassen kontinuierlich anstiegen.

Bei unter 30-jährigen Männern dürfte sich die Zunahme entschleunigen, bei den über 30-jährigen Männern dagegen wächst die Quote der im Elternhaus Wohnenden exponenziell. So hat sich der Anteil der im Elternhaus wohnenden Männer bei den 27-Jährigen von 1971 bis 2011 auf rund 38% fast verdoppelt, bei den 36-Jährigen sogar fast verdreifacht.

Mehr lesen>

Quelle: Österreichisches Institut für Familienforschung an der Universität Wien

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr erfahren