Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon
Zum Inhalt Zum Menü

Kinder vor expliziten Kriegsbildern schützen

Elternbildung
Elternbildung
Elternbildung

Die Nachrichten werden weiterhin vom Krieg in der Ukraine dominiert und dabei rücken immer wieder auch Kriegsverbrechen in den Mittelpunkt. Wie können Sie Ihr Kind vor verstörenden und unangemessenen Darstellungen schützen? Oder falls Ihr Kind belastende Bilder gesehen hat – wie können Sie es am besten unterstützen?

Kinder benötigen vor allem altersgerechte Nachrichten, deshalb ist ein Zugang zum Internet über kindgerechte Suchmaschinen sinnvoll. Kinder und Jugendliche, die über Social Media mit verstörenden Inhalten konfrontiert werden, können sich wehren, indem sie unangemessene Inhalte melden. Ihr Kind können Sie bei einer solchen Meldung unterstützen und damit dazu beitragen, dass es mehr Kontrolle über seine Situation erlebt.

Die gemeinnützige deutsche Initiative klicksafe hat für Eltern Informationsmaterial mit Tipps und Links zum Thema zusammengestellt.

Infoblatt für Eltern „Krieg in der Ukraine“ von klicksafe.de

„Wenn TikTok den Ukraine-Krieg ins Kinderzimmer bringt“ – Gastbeitrag von saferinternet.at in „Der Standard“