Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon

Sonderbetreuungszeit für berufstätige Eltern bis Februar 2021

Elternbildung
Elternbildung
Elternbildung

Die Regelung zur Sonderbetreuungszeit ist Teil des Maßnahmenpaketes der Bundesregierung zur COVID-19-Pandemie. Werden Schulen, Klassen oder andere Betreuungseinrichtungen behördlich geschlossen, können unselbstständig beschäftigte Eltern bis zu 3 Wochen Freistellung von der Arbeit mit dem Arbeitgeber oder der Arbeitgeberin vereinbaren. Das Arbeitsverhältnis bleibt dabei aufrecht und Arbeitgeberinnen oder Arbeitgeber erhalten die Hälfte des in der Sonderbetreuungszeit fortgezahlten Lohns vom Bund ersetzt. Die Möglichkeit, Sonderbetreuungszeit zu vereinbaren, besteht für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zwischen 1. Oktober 2020 und 28. Februar 2021, wenn sie

  • Kinder bis zum 14. Lebensjahr oder
  • Menschen mit Behinderung betreuen müssen oder
  • Angehörige pflegebedürftiger Personen sind.

Für öffentlich Bedienstete gilt die Regelung der Sonderbetreuungszeit nicht.

Sie finden nähere Informationen zur Sonderbetreuungszeit auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit, Familie und Jugend.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu