Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon
Zum Inhalt Zum Menü

Familienleben per Skype und WhatsApp

Elternbildung
Elternbildung
Elternbildung

Pandemiebedingte Reisebeschränkungen gepaart mit restriktiven Einreise- und Zuwanderungsreglements zwingen viele Menschen in binationalen Beziehungen und Familien zu einem Paar- und Familienleben auf große geografische Distanz. Sind Fernbeziehungen erzwungen, stellen sie für betroffene Paare auf längere Sicht eine enorme psychische Belastung dar: Unsicherheit und Angst, Niedergeschlagenheit, Erschöpfung bis hin zu ausgeprägteren psychischen und psychosomatischen Störungen können die Folgen sein. Längere oder zu häufige Distanzen erschweren eine positive Entfaltung der Paardynamik und der Kommunikation in der Beziehung. Die gemeinsame Auseinandersetzung mit den eigenen Erfahrungen einer Fernbeziehung soll zur psychischen Entlastung beitragen und die Teilnehmenden dazu ermutigen, an der Lösung verfahrensrelevanter Probleme dranzubleiben und ihre Beziehungen auch unter schwierigen Bedingungen lebendig und liebevoll zu gestalten.

Moderation:

Mag.ª Stanislava Schraufek Merdinger, Psychologin, Beraterin bei FIBEL

Mag.ª Gertrud Schmutzer, Beraterin bei FIBEL, Kommunikationswissenschaftlerin, Kultur- und Sozialanthropologin

Vergangene Veranstaltungen

Offener Themenabend
16.03.2021