Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon

Schauplatz Sucht: Kinder und Jugendliche in suchtkranken Familien

Ein Randthema? In jedem Fall ein Tabuthema, das mit Schuld und Scham besetzt ist. Und doch trifft es uns alle. Sucht kennt keine sozialen Schichten. In Österreich lebt jedes vierte Kind mit einem suchtkranken Elternteil. Die Betroffenen sind in hohem Maße sich selbst überlassen, werden oft mangelhaft versorgt und übernehmen nicht selten die Verantwortung „Ich habe jedes Mal Angst, wenn ich nicht da bin, dass Mama irgendwas zustößt oder dass sie denkt, ich lasse sie alleine. Ich habe deshalb auch keine Freunde mehr.“ Kinder erleben tiefe Verunsicherung durch das wechselhafte Verhalten des erkrankten Elternteils, nicht selten suchen sie die Schuld bei sich. Welches sind die Risiken für die weitere Entwicklung dieser Kinder, aber auch welche Mythen und Ängste ranken sich um das Thema Sucht?

Vergangene Veranstaltungen

Schauplatz Sucht: Kinder und Jugendliche in suchtkranken Familien
06.11.2018

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu