Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon

Verdacht auf sexuellen Missbrauch – Was tun?

Sexuelle Gewalt löst Unsicherheit und Angst aus, nicht nur bei dem betroffenen Kind sondern auch bei Erwachsenen, die mit diesem Thema konfrontiert werden. Viele Kinder sprechen sehr lange nicht über den Missbrauch, weil sie in ihrer Angst, Scham und dem Geheimhaltungsdruck gefangen sind. Es sind oft nur „stumme Schreie“, die die Kinder aussenden, manches Mal konkrete Andeutungen. Es ist nicht einfach ihre verschlüsselten Botschaften zu verstehen. Der Umgang mit Verdachtsmomenten erfordert ein durchdachtes Vorgehen, um Kindern nicht noch mehr zu schaden und weitere Traumatisierungen zu begünstigen.

In diesem Vortrag werden die unterschiedlichsten Signale missbrauchter Kinder aufgezeigt und ein Leitfaden erarbeitet, was, wann, wie zu tun bzw. zu unterlassen ist. Unser Ziel ist es, den TeilnehmerInnen mehr Sicherheit zu geben um in Verdachtsmomenten kompetent und hilfreich zu reagieren und zu unterstützen.

Vergangene Veranstaltungen

Verdacht auf sexuellen Missbrauch – Was tun?
31.10.2017

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr erfahren