Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon
Zum Inhalt Zum Menü

Wie Bewegung zur perfekten Mini-Auszeit wird

von Mag. Béatrice Drach-Schauer, MPH

Elternbildung
Elternbildung
Elternbildung

Regelmäßige körperliche Aktivität ist nicht nur gesund für unser Herz-Kreislaufsystem und um unsere Muskulatur zu kräftigen. Bewegung hilft auch dabei, das Stresshormon Cortisol abzubauen und kann daher auch als Mini Auszeit im stressigen Alltag dienen. Wenn immer wir das Wort Bewegung hören, wird dies sehr oft mit langen und intensiven Sporteinheiten in Verbindung gemacht. Dies muss aber nicht sein. Es helfen oft schon kleine Impulse, um wieder Freude und Spaß an der Bewegung zu finden. Wichtig ist: Gönnen Sie sich diese Bewegungseinheiten als Zeit für sich – als ME Time, die nur Ihnen gehört.

Welche Sportarten eigenen sich dafür besonders? Elternbildung

Prinzipiell kann man dazu sagen: Erlaubt ist, was gefällt. Bewegung an der frischen Natur eignet sich meistens besonders gut, um den „Kopf auszulüften“. Wie sagt ein Sprichwort: Willst Du etwas bewegen, dann komm in Bewegung!“ Oft ändern wir unsere Sichtweisen, wenn der Körper in Bewegung kommt – wir werden ruhiger und gelassener. Das muss nicht immer Laufen sein – auch ein zügiger Spaziergang kann schon dabei helfen, ruhiger zu werden und das Stresshormon abzubauen. Yoga und Entspannungsübungen (Atemübungen) können ebenfalls dazu beitragen, dass Geist und Körper mehr Ruhe finden – sie sind effektive Möglichkeiten für die kurze Pause „zwischendurch“.

Bewegung in den Alltag einbauen Elternbildung

Sehr oft fehlt schlichtweg die Zeit für die Laufrunde, die Nordic Walking Einheit oder das Power Workout. Probieren Sie an diesen Tagen mehr Bewegung in den Alltag einzubauen:

  • Stiegen steigen statt Lift fahren
  • 5 Minuten Springschnur springen (das geht sogar ohne Springschnur, in dem sie diese einfach imaginieren)
  • Kleine Mini Workouts, die sie an jeder Parkbank durchführen können (Push Ups gegen die Lehne einer Bank, Trizeps Dips, setzten sie sich für 30 Sekunden an eine Wand, springen Sie auf einem Bein
  • Machen Sie den Spielplatz ihrer Kinder zu Ihrem Fitness Parcours – viele Geräte können Sie auch als Erwachsene nutzen: Balancieren Sie zum Beispiel auf einem Baumstamm und schreiben dabei ihren Namen in die Luft. Spielen Sie mit den Kindern Fangen, legen sie kleine Sprints ein
  • Kaufen Sie sich kleine Mini Bänder (Loop Bänder) die in jede Hosentasche passen. Dieses kleine Fitnessgerät bietet eine Unzahl an Möglichkeiten um sowohl zu Hause als auch Outdoor Ganzkörperübungen auszuführen.

Wie kann man Bewegung in einen voll getakteten Tag „unterbringen“?Elternbildung

  • Planen der Bewegungseinheit wie die Termine beim Kinderarzt, berufliche Termine oder den Friseurbesuch. Am besten ist es, am Sonntagabend den Kalender zur Hand zu nehmen, um sich hier ganz bewusst Zeit für den Sport einzutragen. Dieses „Date“ mit sich selbst hat somit einen neuen Stellenwert und größere Bedeutung.
  • Sprechen Sie mit ihrem Partner, sowie etwaigen weiteren Betreuungspersonen der Kinder wie Großeltern oder Freunden darüber, wer in dieser Zeit nach ihrem Kind/ern schaut.  Artikulieren Sie ihre Wünsche nach ME Time deutlich. Untersuchungen haben gezeigt, dass Frauen hier sehr oft “übergangen“ werden. Wenn Sie bereits ältere Kinder haben, dann sehen sie dieses „Einfordern“ nach ME Time als beispielhaftes Vorgehen, um den Kindern zu zeigen, wie wichtig SELF CARE ist.
  • Starten sie mit „kleinen Bewegungshäppchen“ – so kann Sport immer mehr zu einer Gewohnheit werden. Es muss nicht gleich der 10 Kilometer Lauf oder das einstündige Workout sein. „Überlisten“ Sie den Schweinehund, in dem sie ihn mit kleinen „Bewegungsportionen“ in die Schranken weisen ;-).
    Auf YouTube werden zum Beispiel kostenlos kurze Ganzkörperworkouts, aber auch Yoga Programme für zu Hause angeboten, welche nicht länger als 15 bis 20 Minuten dauern. Dies ist eine tolle Möglichkeit, um wieder ins „TUN“ zu kommen, und auch möglich, wenn sie gerade keine Kinderbetreuung haben.
  • Gönnen Sie sich kleine Entspannungsoasen: 5 bis 10 Minuten Atemübungen aus dem Yoga, verbunden mit einigen Körperübungen (wie zum Beispiel: Katze-Kuh), die eine wahre Wohltat für die Wirbelsäule sind.

 

Mag.Béatrice Drach-Schauer, MPH

Sportwissenschaftliche Beraterin, Mentaltrainerin, Trainerin für Streß und Burn Out Prävention

Autorin des Buches: Wirf deine Waage in den Müll https://www.beatrice-drach.com/buch/

Gastgeberin des Be- Active Podcast
https://www.beatrice-drach.com/podcast/,
die aktuelle Episode (auch der Blogartikel) handeln vom inneren Schweinehund
https://www.beatrice-drach.com/so-besiegst-du-deinen-schweinehund/

 


KommentareElternbildung

Derzeit gibt es noch keine Kommentare zu dieser Stimme


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name

*

Email
Kommentar