Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon
Zum Inhalt Zum Menü
Elternbildung
Von:

Remo H. Largo, Monika Czernin

Bei Morawa bestellen

Glückliche Scheidungskinder – Was Kinder nach der Trennung brauchen

Doch, es ist möglich: glückliche Scheidungskinder. Das ist die ebenso klare wie wichtige Botschaft von Remo Largo und Monika Czernin: Auch nach einer Trennung können die Eltern gut für das Wohl ihrer Kinder sorgen und sie für die Herausforderungen des Lebens stärken. Im Mittelpunkt des Buches steht dabei der Leitgedanke einer »unkündbaren Elternschaft«. Ob getrennt oder zusammen, alleinerziehend oder in einer Patchworkfamilie. Wie eine solche unkündbare Elternschaft gelingen kann, zeigt dieses Buch.

Von:

Sally Goddard Blythe

Bei Thalia bestellen

Greifen und BeGreifen

Lange Zeit dachte man, dass Lernstörungen bei Kindern in psychologischen Problemen oder in schwierigen sozialen und wirtschaftlichen Verhältnissen begründet sind. Forschungen belegen jedoch, dass viele Lern- und Verhaltensstörungen körperliche Ursachen haben können: Fehlfunktionen der frühkindlichen sowie der Halte- und Stellreflexe. Basierend auf dem neuesten Forschungsstand erläutert das Buch die komplexe Materie verständlich und erklärt an Hand von anschaulichen Zeichnungen, wie man betroffene Kinder erkennen und sie unterstützen kann. Eine hilfreiche Lektüre für Lehrer, Berater und Eltern. Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe!

Von:

Sally Goddard Blythe

Bei Thalia bestellen

Greifen und BeGreifen: Wie Lernen und Verhalten mit frühkindlichen Reflexen zusammenhängen

Lange Zeit widmeten sich Lehrer und Berater den psychologischen Problemen oder den sozialen und wirtschaftlichen Verhältnissen von Kindern, wenn sich bei ihnen Lernstörungen zeigten. Forschungen ergaben, dass es auch körperliche Ursachen geben kann: Fehlfunktionen der frühkindlichen sowie der Halte- und Stellreflexe. Sally Goddard erklärt in diesem Buch das komplexe Thema. Sie erläutert auch, wie Lehrer und Eltern betroffene Kinder erkennen und welche Methoden sie unterstützen.

Von:

Jesper Juul

Bei Morawa bestellen

Grenzen, Nähe, Respekt

Die wichtigste Frage für Eltern: „Welche Grenzen muss ich um mich selbst errichten, um mich mit mir und meinem Kind wohl fühlen zu können? Wie grenze ich mich so ab, dass wir Nähe erweitern können?“ Dieser Ratgeber soll helfen, diese Fragen zu beantworten.

Von:

Don Tappscott

Bei Amazon bestellen

Grown Up Digital: How the Net Generation is Changing Your World

Offers a look at the Net Generation in the workforce, the way they process information and learn, the methods that inspire and influence them, and the tools they need to keep them engaged in a dynamic business environment.

Von:

Jane Clarke

Bei Amazon bestellen

Gute Nacht, kleiner Ritter!

Wenn es im Kinderzimmer der Ritterburg knistert und knackst, fürchtet sich der kleine Ritter vor bösen Drachen. Wenn es im Kinderzimmer der Drachenhöhle knistert und knackst, fürchtet sich der kleine Drache vor bösen Rittern… Doch eines Nachts machen die beiden eine überraschende Entdeckung! Ein zauberhaft illustriertes Freundschafts-Bilderbuch, das Ängste und Vorurteile gegenüber dem Anderssein schon für die Kleinsten humorvoll entlarvt.

Von:

Renate Zimmer

Bei Morawa kaufen

Handbuch Bewegungserziehung

Bewegung gehört zu den zentralen Bildungsbereichen. Welche Bildungspotenziale von Bewegung ausgehen wird in diesem Handbuch theoretisch fundiert aber auch sehr praxisnah aufgezeigt. Psychologische und pädagogische Grundlagen der kindlichen Entwicklung werden beschrieben und methodisch-didaktische Hinweise zur Gestaltung der Bewegungserziehung gegeben. Das Standardwerk für Ausbildung und konzeptionelle Arbeit in Krippe, Kindertagespflege und Kita.

Von:

Renate Zimmer

Bei Thalia bestellen

Handbuch der Bewegungserziehung

Anschaulich und praxisnah werden in diesem Buch die didaktisch-methodischen Grundlagen der Bewegungserziehung im Kindergarten dargestellt. Entwicklungspsychologische Befunde und pädagogische Aspekte werden ausführlich behandelt und u. a. der Verlauf der motorischen Entwicklung, die Bedeutung des Bewegungsspiels und der Zusammenhang von Sprache und Bewegung erläutert.

Von:

Renate Zimmer

Bei Thalia bestellen

Handbuch der Psychomotorik

Die Psychomotorik geht davon aus, daß erst durch vielseitige Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen die Grundlagen für eine harmonische Persönlichkeitsentwicklung geschaffen werden. Sie verfolgt das heilpädagogische Ziel, über Bewegungserlebnisse zur Stabilisierung der Persönlichkeit beizutragen, gleichzeitig aber auch motorische Schwächen und Störungen auszugleichen.

Von:

Renate Zimmer

Bei Thalia bestellen

Handbuch der Sinneswahrnehmung

Unsere Umwelt ist heute alles andere als sinnesfreudig, so daß es Kindern immer schwerer fällt, diese ganzheitlich und körpernah zu erleben. Der Schwerpunkt liegt heute auf dem Sehen und Hören – alle anderen Sinne kommen zu kurz. Renate Zimmer eröffnet Möglichkeiten, dieser Entwicklung entgegenzusteuern, denn sie verdeutlicht die große Bedeutung ganzheitlicher kindlicher Erfahrungen.

Von:

Josef Kraus

Bei Thalia bestellen

Helicopter-Eltern. Schluss mit Förderwahn und Verwöhnung

Elternsätze dieser Art werden immer häufiger zum Fluch für Kinder, denn aus der entschuldigenden Beteuerung vieler Eltern ist längst ein gigantisches Erziehungsprojekt geworden. Helikopter-Eltern, die die totale Lufthoheit über das Kind an sich reißen und zwanghaft alles um es herum steuern, wollen ihre Kleinen zu einem Gesamtkunstwerk formen. Gelingt das nicht, folgt unweigerlich narzisstische Kränkung. Überidentifikation, Überbehütung und Übergratifikation werden zu einem zunehmenden Problem. denn unsere Gesellschaft hat Maß und Mitte verloren: gar keine Fürsorge auf der einen Seite und viel zu viel auf der anderen.

Von:

Carle, Eric

Bei Thalia bestellen

Herr Seepferdchen

Das Familienleben der Seepferdchen ist ungewöhnlich. Der Vater kümmert sich um den Nachwuchs, indem er die befruchteten Eier in seiner Bauchtasche beschützt, bis die Seepferdchen- Babys schlüpfen und allein zurechtkommen. Während er auf seinen Nachwuchs wartet, trifft er noch andere Wasserbewohner, bei denen nicht die Mutter, sondern der Vater mit der Pflege der Kinder beschäftigt ist. Folienseiten zeigen die Verstecke der anderen Tiere, sodass man schon spähen und raten kann, welcher Fisch da wohl zum Vorschein kommt.

Von:

Karen Young

Bei Morawa bestellen

Hey, du bist großartig!

Ein Buch über Angst, Mut und besondere Fähigkeiten. Kinder können lernen mit Ängsten umzugehen. Zeigen wir ihnen, wie sie mutig, stark und großartig werden! Mit ein bisschen Übung – zum Beispiel mit Atemtechniken oder durch positive Gedanken – können Ängste gesteuert werden und manchmal sogar ganz verschwinden. So entsteht Zeit für neue Abenteuer. Das Buch verrät, wie jeder seine großartigen Fähigkeiten entdecken kann. Die Autorin und Psychologin Karen Young liefert zahlreiche Anregungen, die das Selbstvertrauen stärken und die Kreativität entfalten lassen. Die farbenfrohen und mutmachenden Bilder stammen von der litauischen Illustratorin Norvile Dovidonyte.

Von:

Karen Young

Bei Morawa bestellen

Hey, kleiner Kämpfer

Unser Gehirn ist stark, mutig, schlau – manchmal aber auch ein wenig übervorsichtig oder sogar übergriffig. Wenn wir uns ängstlich fühlen, meint es ein Teil in unserem Gehirn häufig etwas zu gut mit uns und sendet Alarmsignale. Die Amygdala – so heißt der Teil – ist wie ein ungestümer Kämpfer: immer bereit, den zum Gehirn gehörenden Menschen zu beschützen. Hat man dann Angst, fühlt sich das schrecklich an. Zum Glück können wir daran etwas ändern. Wenn wir verstehen, woher die Angst kommt, warum es sich so anfühlt und was wir dagegen tun können, lässt sie sich sogar in Mut verwandeln! Ein Buch für Kinder über Angst und darüber, was sie dagegen tun können. Liebevoll illustriert und mit zahlreichen konkreten Erklärungen und Anleitungen, was Kindern hilft und sie stark macht.

Von:

Roman Leuthner

Bei Thalia bestellen

Hilfe wir werden Großeltern

Großvater oder Großmutter zu werden bringt für viele Menschen jenseits der 60 eine ganz neue Art des Glücks mit sich. Doch nach der ersten Begeisterung tauchen oft schon bald die ersten Probleme auf. Da hilft es auch nicht immer, wenn man sich auf seine Zeit als Eltern besinnt. In acht Kapiteln deckt Roman Leuthner von Erziehungsfragen über Freizeitgestaltung, Kochen mit Kindern oder Information über Kinderkrankheiten alle wichtigen Bereiche des Großelterndaseins ab. Ein umfassendes Buch für alle Omas und Opas, mit vielen konkreten Tipps und Vorschlägen.

Von:

Heinbokel Annette

Bei Amazon bestellen

Hochbegabte, Erkennen, Probleme, Lösungswege.

Hochbegabte Kinder hat es zu allen Zeiten und in allen Gesellschaften gegeben. In der Bundesrepublik bestand mehrere Jahrzehnte die Meinung, es sei nicht nötig, sich um sie zu kümmern.
Mehr und mehr hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, daß hochbegabte Kinder aus allen Schichten der Bevölkerung stammen und auch in Familien leben, die sie nur wenig unterstützen können. Wenn auf ihre Bedürfnisse nach Wissen, nach dem Verstehen von Zusammenhängen, ihre schnelle Auffassungsgabe und ihre Ungeduld mit ständigen Wiederholungen zu Hause und im Schulalltag angemessen eingegangen wird, entwickeln hochbegabte Kinder nicht mehr Probleme als andere Kinder auch.

Von:

Susa Apenrade, Miriam Cordes

Bei Morawa bestellen

Ich bin stark, ich sag laut Nein!

So werden Kinder stark: Susa Apenrade erzählt von Situationen, in denen Lea sich nicht gut fühlt: wenn Jan sie ärgert, wenn die Nachbarin sie wieder mal kurz drücken oder Onkel Meier sie einfach so auf den Schoß nehmen will. Was soll Lea da nur tun? Lea stellt sich mit beiden Beinen fest auf den Boden und sagt laut und selbstbewusst „Nein!“. Und das ist auch die richtige Antwort, wenn ein Fremder kommt und versucht, Lea wegzulocken. Lea ruft laut: „Nein, ich geh nicht mit!“

Von:

Claire Masurel

Bei Thalia bestellen

Ich hab euch beide lieb!

Anna hat zwei Lieblingsplätze: Einen Schaukelstuhl bei Papa und einen Kuschelsessel bei Mama. Anna hat auch zwei Badezimmer, zwei Küchen und zwei Haustüren. Wie das kommt? Annas Eltern leben nicht zusammen. Deshalb wohnt Anna manchmal bei ihrem Vater und manchmal bei ihrer Mutter. Aber ganz egal, wo sie gerade ist: Anna hat beide lieb, und sie weiß, dass ihre Eltern sie auch lieben.

Von:

Kathrin Feldhaus

Bei Thalia bestellen

Ich habe jetzt die gleiche Frisur wie Opa

Mein größter Wunsch ist, in die Schule zu gehen und zwei Stunden Matheunterricht zu haben. Das ist doch komisch, dass ich mich jetzt nach Dingen sehne, die ich vorher Scheiße fand.« Sevval ist 16 und schwer krank, wie alle Kinder und Jugendlichen, die in diesem besonderen Buch zu Wort kommen. In vielem sind sie natürlich auch ganz normale Kinder und Teenager. Doch ihre Krankheit und das Leben in einer Art Parallelwelt machen sie zu kleinen und großen Lebensmeistern, die mit Realismus, Fantasie und Humor über das Leben nachdenken, mit allem, was dazugehört: die Frage nach dem Sinn, Hoffnungen und Zweifel, Gedanken über Gott und Geister, Partys im Himmel, besondere Glücksmomente – oder wie das ist, mit elf Jahren die gleiche Frisur wie der eigene Opa zu haben …