Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon

Studien

Hier finden Sie exemplarisch vertiefendes Material in Form von Studien zum Download.

 

Erziehung – nicht genügend?

Erziehung – nicht genügend?

Die Studie untersucht die Erziehungskompetenz österreichischer Eltern mittels Online-Befragung, an der sich 926 Mütter und Väter beteiligten. Die Ergebnisse zeigen, dass die Eltern grundsätzlich gut über kindliche Bedürfnisse und Rechte informiert sind. Es wurden drei unterschiedliche Elterntypen mit jeweils einem charakteristischen Erziehungsstil identifiziert: bewusst-pragmatische (50,0 %), hoch-reflektiert-kindzentrierte (28,9 %) sowie bestimmend-kontrollierende (21,0 %) Eltern.

Download

Erziehung – nicht genügend? (PDF, 24.2 MB)

Studie „Erreichbarkeit von Eltern in der Elternbildung“

Das Hauptziel der vorliegenden Studie bestand darin, Aufschluss darüber zu erhalten, welche Gruppen von Eltern keine Elternbildung in Anspruch nehmen (wollen). Dabei interessierten vor allem Einstellungen und Bedürfnisse dieser Eltern sowie die konkreten Gründe, die sie bislang an der Teilnahme an Elternbildungsveranstaltungen gehindert haben.

Mit Leitfadeninterviews, Focusgruppen und einer Onlinebefragung von Eltern sowie Experteninterviews und einer Literaturanalyse sollten Möglichkeiten und Herangehensweisen erhoben werden, die diese Personen motivieren könnten, Elternbildungsangebote zu nutzen.

Download

Download der Studie (PDF, 1.11 MB)

Familienformen in Österreich

Wer „Familie“ sagt, meint meist die „klassische Kernfamilie“: zwei leibliche, oft verheiratete Eltern mit zumindest einem Kind in einem gemeinsamen Haushalt. Ein neuer Forschungsbericht gibt auf Grundlage von umfassendem Datenmaterial Einblick in die Entwicklung und den Status quo der unterschiedlichen Lebens- und Familienformen in Österreich. Neben der klassischen Kernfamilie werden Ein-Eltern-Familien und Patchworkfamilien in ihren unterschiedlichen Ausprägungen genauer analysiert.

Download

Familienformen in Österreich (PDF, 1.77 MB)

Familie – kein Platz für Gewalt!(?)

Seit 1989 besteht ein gesetzliches Gewaltverbot in Österreich. Aus diesem Anlass wurde 2009 vom BMWFJ die Studie „Familie – kein Platz für Gewalt!(?)“ veröffentlicht. Der Forschungsbericht die Ergebnisse einer umfassenden Untersuchung zu den Wirkungen der gesetzlichen Ächtung von Gewalt in der Erziehung in den Ländern Österreich – Deutschland – Schweden sowie Frankreich und Spanien.

Download

Gewaltbericht 2009 downloaden (PDF, 2MB) (PDF, 2.5 MB)

Familie in Nahaufnahme – Eltern und ihre Kinder im städtischen und ländlichen Raum

Der überwiegende Teil aller österreichischen Kinder wächst in einer Familie auf. Wie diese Familien jeweils zusammengesetzt sind und gestaltet werden, ist vielfältig. Die vorliegende qualitative Studie beschäftigt sich mit der Frage, wie Kinder und ihre Eltern ihre Familien sehen und wie sie andere Familien betrachten.

Download

Studie downloaden (PDF, 1,3MB) (PDF, 1.24 MB)

Familien in Zahlen 2016

Das Nachschlagewerk Familien in Zahlen wurde vom ÖIF für das Jahr 2016 aktualisiert und steht zum Download zur Verfügung. Es enthält eine übersichtliche Zusammenstellung wichtiger familienbezogener Daten und Statistiken

Download

Familien in Zahlen 2016 (PDF, 5.72 MB)

Schätzung der direkten und indirekten Kinderkosten

Kinder bedeuten für die Gesellschaft eine wichtige Investition in die Zukunft: für die Eltern neben vielfältiger Freude auch einen Kostenfaktor. In der vorliegenden Studie wurden die Kosten der Kinderbetreuung für die Elternhaushalte abgeschätzt sowie international vergleichbare Äquivalenzzahlen ermittelt.

Download

Studie downloaden (PDF, 1.562 KB) (PDF, 1.52 MB)

Familienstrukturen und Familienbildung

Ergebnisse des Mikrozensus September 2001

Mikrozensus: Haushaltsführung, Kinderbetreuung und Pflege

Die Ergebnisse aus dem Mikrozensus 2002 geben u.a. Aufschluss über den aktuellen Bedarf an Betreuungseinrichtungen, die Inanspruchnahme dieser Einrichtungen und darüber hinaus über die insgesamte Betreuungssituation in der Familie – wie etwa die Aufgabenverteilung.

Download

Studie downloaden – Tabellen (PDF, 473KB) (PDF, 473.55 KB)

Familienentwicklung in Österreich

Erste Ergebnisse des Generations and Gender Survey (GGS) 2008/09
Wie viele Kinder wünschen sich Männer und Frauen in Österreich und welche Faktoren beeinflussen die Entscheidung zu einem Kind? Aus dem österreichischen Generations and Gender Survey (GGS) 2008/09, bei dem 5.000 Personen zwischen 18 und 45 Jahren in Österreich befragt wurden, liegen erste Auswertungen zur Familiengründung, zum Leben junger Erwachsener und zum Leben mit Kindern vor.

Download

Studie downloaden (PDF 7,5MB) (PDF, 7.15 MB)

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr erfahren