Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon

Symposium: Adoleszenz – Phantasie, Beziehung, Realität

In der Adoleszenz muss der Jugendliche sowohl die Veränderung seines Körpers als auch die Veränderung der sozialen Anforderungen, die an ihn gestellt werden, verkraften. In dieser Situation bricht das für das Kind gewohnte Abwehrgefüge zusammen und es kommt vermehrt zur sozialen Inszenierung innerpsychischer Konflikte. Je konflikthafter die bisherige Entwicklung war, desto mehr muss externalisiert werden, desto größer wird die Verarmung der inneren Welt und desto stärker kommt es zum Ausagieren. Dies führt zu einem stärkeren Verschwimmen von innerer und äußeren Realität. Es bedarf daher eines Übergangsraumes, damit die in die soziale Umgebung verlagerten Konflikte für den Jugendlichern wieder integrierbar und bearbeitbar werden.

Beziehungsarbeit mit Jugendlichen stellt damit eine besondere Anforderung an die BetreuerInnen und TherapeutInnen dar, mit diesen Projektionen umzugehen, sie partiell zu übernehmen, ohne sie mit dem Jugendlichen zu agieren, und langsam mit ihm eine gemeinsame soziale Realität zu entwickeln.

Zielgruppe

Alle, die mit „schwierigen Jugendlichen“ beschäftigt sind.Konzept des SymposiumsHauptreferate zum allgemeinem Verständnis der Adoleszenz und zur spezifischen Situation des Adoleszenten
Arbeitskreise in denen ein qualifizierter Austausch über unterschiedliche Arbeitsfelder möglich ist

„PostSymposiumMeetings“ sollen Interessierten einen Raum anbieten, sich vertiefend auf theoretischer und praktischer (supervisorischer) Ebene mit der Thematik auseinanderzusetzenInformation
Wann?
Freitag 14. bis Samstag 15. November 2003

Tagungsort
NÖ Heilpädagogisches Zentrum Hinterbrühl
Festsaal der Erwin Schmuttmeier Schule
Urlaubskreuzstr. 15
2371 Hinterbrühl

Anmeldung und Auskunft
NÖ Heilpädagogisches Zentrum Hinterbrühl
Fr. Woborny und Fr. Tomschy
Urlaubskreuzstr. 15
2371 Hinterbrühl
Tel.: 02236/22673-210
Fax: 02236/22673-200
e-Mail: hp.station@noehpz.at

Sie können sich schriftlich, telefonisch oder per e-Mail anmelden!

Teilnahmegebühren
Euro 120,- bei Einzahlung vor dem 16.9.2003 Euro 100

Mitglieder der Mitveranstaltenden Vereine und Studenten:
Euro 100,- bei Einzahlung vor dem 16.9.2003 Euro 80

Einzahlung auf das Konto der Raiffeisenkasse Guntramsdorf
BLZ 32250, Kto-Nr.: 1.112.200

Bei einem Rücktritt bis 3 Wo vor dem Symposiom, behalten wir eine Bearbeitungsgebühr von Euro 20 ein, danach ist die volle Teilnahmegebühr zu bezahlen.www.noehpz.at

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr erfahren