Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon

Veranstaltungstipp: Familienexperte W. Fthenakis bei Hilfswerk-Enquete zu Gast

Der OECD-Berichterstatter und Familienexperte Wassilios E. Fthenakis, Professor für Entwicklungspsychologie und Anthropologie and der Universität Bozen, gilt als DER Familienexperte im deutschen Sprachraum. Er wird bei der am 24. November 2004 stattfindenden Hilfswerk-Enquete „Ist die Welt zum Kinderkriegen?“ mit Politikern über die Stärken und Schwächen der Kinderbetreuung und Jugendarbeit in Österreich diskutieren. Durch die bevorstehende Veröffentlichung seines Berichts über die Situation der Kinder- und Jugendbetreuung in Österreich kommt seinen Statements besonderes Gewicht zu.

Hilfswerkspräsident Othmar Karas freut sich über die hochkarätige Besetzung der Panels sowie der Podiumsdiskussion, die auch öffentlich zugänglich sein wird. Im Folgenden ein Überblick über das Programm der Hilfswerk-Enquete:

Programm-Teil 1: Fachtagung (15.00 – 19.00 Uhr), nur für geladene Gäste!

Eröffnung: Othmar Karas, Präsident des Österreichischen Hilfswerks und
Abgeordneter zum Europäischen Parlament

Eröffnungsreferate: „Ist die Welt zum Kinderkriegen? Aktuelle Aspekte bedarfsgerechter Kinderbetreuung und moderner Jugendarbeit in Österreich“ von Wassilios E. Fthenakis, „Familie, Kinder & Jugend in Österreich – Daten, Trends, Bedarfslagen“ von Ewald Kutzenberger, Generaldirektor Statistik Austria

Panels: Aktuelle Defizite und zukunftsfähige Ansätze moderner Kinderbetreuung und Jugendarbeit unter besonderer Berücksichtigung der Rolle privater Träger

Panel 1: Früh übt sich…?
Herausforderungen und Modelle im Bereich Früherziehung und Kleinkinderbetreuung (0- 3 Jahre)
.
Impulse: Manfred Wünsche, Psychologe und Verhaltenstherapeut, Erziehungsexperte, Salzburg. Barbara Trixner, Kindergarten- und Hortreferat, Oberösterreichische Landesregierung. Andrea Peter, Psychotherapeutin, Fachberaterin für Tagesmütter, Hilfswerk Niederösterreich. Moderation: Sabine Maunz, Hilfswerk Wien

Panel 2:

Was braucht die Jugend heute?
Aktuelle Entwicklungen moderner Nachmittagsbetreuung und kommunaler Jugendarbeit (6+ Jahre)
.
Impulse: Reinhard Neumayer, Klinischer und Gesundheitspsychologe, Abteilung für Jugendwohlfahrt, Niederösterreichische Landesregierung. Winfried Tröbinger, ärztliche Leitung Psychosozialer Dienst, Hilfswerk Steiermark. Helmut Mitschke, Fachbereichsleitung Psychosozialer Dienst, Hilfswerk Steiermark. Moderation: Brigitte Buchacher, Hilfswerk Salzburg

Programm-Teil 2: Abendveranstaltung (19.00 -21.00 Uhr), öffentlich zugänglich, Anmeldung erforderlich!

Podiumsdiskussion und Empfang: Wassilios E. Fthenakis. Maria Rauch-Kallat, Bundesministerin für Gesundheit und Frauen Grete Laska, Vizebürgermeisterin und Stadträtin für Bildung, Soziales, Information und Sport in Wien. Michael Ikrath, Generalsekretär des Sparkassenverbandes und Abgeordneter zum Österreichischen Nationalrat. Sophie Karmasin, Karmasin Motivforschung Marian Heitger, Erziehungsexperte, Pädagoge.
Othmar Karas, Präsident des Österreichischen Hilfswerks und Abgeordneter zum Europäischen Parlament. Moderation: Elisabeth Anselm, Hilfswerk

Bundesgeschäftsstelle

Das Österreichische Hilfswerk ist mit seinen Landesverbänden und dem Hilfswerk Austria einer der größten österreichischen Anbieter sozialer Dienstleistungen. Es beschäftigt 7.500 MitarbeiterInnen und erwirtschaf-tet in den Geschäftsbereichen Hilfe und Pflege, Kinder- und Jugendbetreu-ung, Beratung und Bildung einen Jahresumsatz von Euro 130 Millionen und ist auch als Hilfsorganisation in Krisengebieten sehr aktiv.

Die Hilfswerk-Enquete findet am 24. November 2004 im Wiener Hilfswerk, Schottenfeldgasse 29, 1070 Wien, statt.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten Sie unter folgender Kontaktadresse:

Mag. Harald Blümel

Österreichisches Hilfswerk
Bundesgeschäftsstelle
Apollogasse 4/5
1070 Wien
Tel.: 01 / 40442 – 12
Mobil: 0676 / 8787 60203

mailto: harald.bluemel@hilfswerk.atwww.hilfswerk.at

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr erfahren