Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon

Schulstress und Lernprobleme

Die Ursachen für Stress und Lernprobleme können vielfältig sein. Im schulischen Bereich können z.B. Probleme mit Gleichaltrigen, Unter- oder Überforderung im Unterricht oder Konflikte mit Lehrern Auslöser darstellen. Aber auch angeborene Eigenschaften, Konzentrationsschwächen, Aufmerksamkeitsdefizite (ADS, ADHS), Lese-Rechtschreibschwächen sowie familiäre Problem oder verschiedenste psychische Faktoren sind mögliche Ursachen für Lernschwierigkeiten.
Wichtig ist es in einem ersten Schritt, diese mögliche Ursache zu finden. Manchmal genügt schon ein ermutigendes Gespräch zwischen Eltern und ihren Kindern, manchmal ist es auch notwendig sich an ExpertInnen zu wenden, die neben Ursachenforschung auch Interventionen anbieten.

Expert(inn)enstimmen

OA Dr. med.

Christian Kienbacher

OA Dr. med. Christian Kienbacher
Leiter der Tagesklinik / Rehabilitation der
Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie
Medizinische Universität Wien  
http://www.meduniwien.ac.at/pkj/tag.htm
und in eigener Praxis
http://www.kinderundjugendpsychiatrie.at
Email: christian.kienbacher@meduniwien.ac.at

Dr. med. Heidi Elisabeth Zesch
Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie
Medizinische Universität Wien  
http://www.meduniwien.ac.at/pkj/
Email: heidi-elisabeth.zesch@meduniwien.ac.at

Lesen

Schulassoziierte Störungen – Schulangst, Schulverweigerung

Co-Autorin: Dr. med. Heidi Elisabeth Zesch -
Angststörungen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 14-19 % erkrankt jeder Mensch einmal in seinem Leben an einer Angsterkrankung, im Alter von 8 Jahren leidet jedes 10. Kind an einer Angsterkrankung. Sehr häufig kommen Ängste auch in Kombination mit Depression und Zwangsstörung vor. Unbehandelt haben Angsterkrankungen ein hohes Risiko zu chronifizieren, sodass die Betroffenen oft lebenslang ein eingeschränktes Leben führen. Menschen mit Suchterkrankungen und speziell mit Alkoholabhängigkeit litten oft im Vorfeld an einer unbehandelten Angsterkrankung.

Mag.a

Christina Haas

Klinische- und Gesundheitspsychologin, Kinder-, Jugend- und Familienpsychologin, seit 2006 als Schulpsychologin in Niederösterreich tätig.

Lesen

Schulstress und Leistungsdruck

Bei der Entstehung von Stress geht es immer um ein Ungleichgewicht zwischen wahrgenommenen Anforderungen einer Person und ihren erlebten Handlungsmöglichkeiten, diese bewältigen zu können.

Mag.

Thomas Eglseer

ist Politikwissenschaftler und seit 2013 Mitarbeiter der Bundesweiten Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 (BundesKOST). Thomas.Eglseer@wuk.at, http://www.bundeskost.at/

Lesen

JUGENDCOACHING – Beratung für Jugendliche am Übergang von der Schule in den Beruf

Die Übergangsphase von der Schule in den Beruf ist für Jugendliche und ihre Erziehungsberechtigen von großer Bedeutung. Es gilt AusBildungsabbrüche zu vermeiden, AusBildungsabschlüsse zu sichern und Jugendliche bei der Integration in den Arbeitsmarkt zu unterstützen. Genau hier setzt Jugendcoaching, ein Angebot des Sozialministeriumservice, an!

Mag.

Sonja Schabmann

Sie ist Psychologin, sie leitet seit 2001 eine psychologische Praxis in Wr. Neudorf mit den Schwerpunkten: pädagogische Psychologie bei Lernproblemen, ADHS und Legasthenie, Stressmanagement und Entspannung für Lernende, Ernährungspsychologin und ganzheitliche Ernährungstrainerin, Psychologin im Bereich Familienpsychologie (Österreichischer Familienbund)
www.schabmann.at
www.facebook.com/Praxis.Schabmann/
Kontakt: praxis@schabmann.at, 0676/ 88 504 8995

Lesen

Glückliches Lernen

Kinder sind von Natur aus neugierig und wissensdurstig. Babys und Kleinkinder lernen mit Begeisterung, sie sind in der Lage, neues Wissen sehr schnell und ohne große Mühe aufzunehmen.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr erfahren