Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon

Wie Kinder sauber werden

Das „Sauber werden“ ist eine Entwicklungsleistung, mit der Kinder meist zwischen 2 ½ und 4 Jahren befasst sind. So individuell Kinder sind, so unterschiedlich erleben Eltern diese Zeit. Sie können ihr Kind bei diesem Abenteuer hilfreich begleiten und dadurch auch sein Selbstvertrauen stärken.
Dabei gibt es die unterschiedlichsten Methoden, die mit viel Geduld und ohne Druck letztendlich alle zum Ziel führen.  Auch die komplette „Windelfreiheit“, bei der bereits im Babyalter auf das Ausscheidungsbedürfnis des Kindes eingegangen und reagiert wird ist eine mögliche Alternative.
Informationen und Anregungen finden Sie nicht nur bei den Eltern- und Expertenstimmen dieser Seite. Sie können auch in allen Bundesländern Vorträge und Elterntreffs zum Thema „Sauber werden“ besuchen, dort Ihre Fragen stellen und sich mit anderen Eltern austauschen – der Veranstaltungskalender auf dieser Seite hilft Ihnen, ein Angebot in Ihrer Nähe zu finden.
Besonders einfach ist der Besuch einer Eltern-Kind-Gruppe. Mütter und Väter können gemeinsam mit dem Kind kommen, andere Eltern kennenlernen, Neues erfahren und von den Erfahrungen anderer profitieren – nicht nur zum Thema „Sauber werden“!

Expert(inn)enstimmen

Mag.

Katharina Kamelreiter

Geschäftsführung Eltern-Kind-Zentrum Kind&Kegel, Wien  www.kind-und-kegel.at
Dachverband der unabhängigen Eltern-Kind-Zentren Österreich, Vorstandsmitglied www.ekiz-dachverband.at
Leitung von Eltern-Kind-Gruppen seit 1997,
Studium Erziehungswissenschaften/Fächerkombination Philosophie, Psychologie, Sonder- u. Heilpädagogik, Universität Wien,
„Mehrstimmig“ – Lehrgang für Elternbildung,

Mutter einer Tochter (*1995)

Lesen

Sauberwerden – und was Eltern-Kind-Gruppen dazu beitragen können

Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf – dieses afrikanische Sprichwort ist - unter anderem - ein Motto, das Eltern-Kind-Gruppen zugrunde liegt. Eltern-Kind-Gruppen können jungen Familien ein Stück des sozialen Netzes bieten, das oft nicht so vorhanden ist, wie man es brauchen könnte.

Lini Lindmayer

Lini Lindmayer – Autorin, Elternberaterin (nach Authentic Parenting), Tanzpädagogin, Doula und Stillberaterin IBCLC (i.A.) – Mutter von vier Kindern die von Geburt an windelfrei aufgewachsen sind
www.linilindmayer.com

Lesen

WINDELFREI – eine wunderbare Möglichkeit dem Baby ein windelfreies Aufwachsen zu ermöglichen.

Kaum jemand würde die Tatsache in Frage stellen, dass ein Baby Bauchweh hat, dieses spürt und durch Weinen oder andere Äußerungen/Zeichen des Unwohlseins zum Ausdruck bringt. Ebenso wenig würde jemand die Tatsache in Frage stellen, dass ein Baby seinen Hunger spürt und diesen zeigen kann.

Christine Kügerl

Dipl. Ehe-, Familien- und Lebensberaterin, Eltern-, Säuglings- und Kleinkindberatung, Dipl. Elternbildnerin, Ausbildungsreferentin, Dipl. Gesundheits- und Krankenschwester,
Mitarbeiterin in der Caritas-Lebensberatung,
Mitarbeit bei elternweb2go : https://forumkeb.adobe
connect.com/elbi/

 

Lesen

Abenteuer „Sauber werden“

Bei Babys erfolgt der Ausscheidungsvorgang automatisch. Wenn die Harnblase einen gewissen Füllungszustand erreicht hat, öffnet sich der Schließmuskel der Harnröhre und der Harn kann abfließen. Ebenso automatisch erfolgt die Stuhlausscheidung. Wenn Kleinkinder „sauber werden“, müssen sie diese automatischen Körperfunktionen bewusst wahrnehmen und kontrollieren lernen. Das ist gar nicht so einfach.

Susanna Haas

Susanna Haas, Pädagogische Leitung St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung.
 
Zur St. Nikolaus-Kindertagesheimstiftung zählen derzeit insgesamt 79 Kindergärten und Horte in Wien mit rund 750 MitarbeiterInnen und circa 6.000 Kindern. Ein gelebtes Miteinander, Erziehungspartnerschaft und ein Interesse an den individuellen Lebensentwürfen der Kinder und ihrer Familien zeichnen die pädagogische Arbeit der Stiftung aus. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.kathkids.at sowie unter www.facebook.com/nikolausstiftung.

Lesen

Alles zu seiner Zeit, Sauber werden, ganz entspannt

Sauberwerden im Kindergarten

Dr.

Romana Altenhuber

Dr. Romana Altenhuber
Fachärztin für Urologie, Schwerpunkt Kinderurologie und Urologie der Frau
Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Club Mondkind

Lesen

….und wenn es doch nicht so ganz klappt?

Das Erreichen der Kontrolle über die Ausscheidungsfunktion ist für alle Eltern ein Meilenstein im Leben ihres Kindes. Umso stressvoller wird es dann manchmal, wenn es nicht klappt und feuchte oder nasse Hosen nach wie vor ein Thema bleiben.

Elternstimmen

Birgit S.

Sie ist berufstätige Mutter von zwei Söhnen. Hauptberuflich in der Wissenschafts- kommunikation und als freie Journalistin tätig, plaudert sie unter dem Pseudonym „Mutti“ seit 2009 in ihrem Blog aus dem Nähkästchen: „Muttis Nähkästchen“
http://muttis-blog.net.
Um Nadel, Faden und Zwirn geht es hier dennoch nicht, sondern vielmehr um Begleitung, Erziehung, Kommunikation mit Kindern, Tipps rund den Alltag mit Kindern, die Behebung des einen oder anderen Wehwehchens und auch ganz viel Scheitern. Das sind Erfahrungsberichte aus erster Hand sowie relevante Inhalte zu Themen, die uns Eltern bewegen – insgesamt möglichst lösungsorientiert.

Lesen

Hilfe, mein Kind ist noch nicht sauber!

„Also nein, Windeln sind leider ein No-Go im Kindergarten. So können wir Ihr Kind leider nicht aufnehmen.“
Diese Aussage stand am Beginn einer leidvollen Odyssee zum Thema Sauber-werden. Und um ehrlich zu sein, ist sie selbst jetzt, fünf Jahre danach, noch immer nicht ganz abgeschlossen …

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr erfahren