Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon
Elternbildung

Bei der Babypflege ist nicht nur das Wissen um die Besonderheiten der Babyhaut, das richtige Wickeln oder die Pflege der ersten Zähnchen wichtig. Es geht vor allem auch um Berührungen, Streicheln und Zärtlichkeiten, die eine notwendige Nahrung für die seelische und soziale Entwicklung des Babys sind.

Expert(inn)enstimmenElternbildung

Catherine Wurth, Bakk.techn., BSc

Freiberufliche Hebamme, tätig in der Schwangerenvorsorge und Wochenbettbetreuung, breit gefächertes Kursangebot in Wien und Niederösterreich www.mamaundbaby.at

Lesen

Babypflege – Was braucht mein Kind im Säuglingsalter?

Viele frischgebackene Eltern sind zu Beginn unsicher, vor allem wenn sie gerade ihr erstes Kind bekommen haben. Kein Wunder – wird das Leben doch erst einmal ordentlich auf den Kopf gestellt, wenn aus einer Zweierbeziehung eine Dreierbeziehung wird.

Dr.

Karin Jahn-Bassler

Fachärztin für Dermatologie, einer ihrer Schwerpunkte lag von Anfang an in der Betreuung von Kindern mit chronischen dermatologischen Krankheitsbildern wie Schuppenflechte (Psoriasis) oder Neurodermitis (atopische Dermatitis).

Kinderarztpraxis Schumanngasse

www.dermatologie-grossundklein.at

Lesen

Die Besonderheiten der kindlichen Haut

Die Haut des Neugeborenen macht einen radikalen Wechsel durch – von der komplett feuchten Umgebung im Fruchtwasser an die relativ trockene Luft der Außenwelt.

Mag.a

Regina Zeuner

Pädagogin, Sonder- und Heilpädagogin, Stillberaterin (LLL), Elternbildnerin für die Lebensphasen Schwangerschaft, Geburt und frühe Elternschaft, Zertifizierte Babymassagekursleiterin, Vorgeburtliche Beziehungsförderung (Bindungsanalytikerin nach Hidas und Raffai)

 

Lesen

Babymassage – warum und wie?

Aus der Bindungsforschung wissen wir, dass Menschen gute Beziehungen brauchen, um sich körperlich und seelisch gut zu entwickeln. In den allerersten Bindungserfahrungen zu den wichtigsten Bezugspersonen, entwickelt das Kind sein Selbstwertgefühl und es en

Mag.a

Michaela Schernthanner

Klinische und Gesundheitspsychologin, mehrjährige Berufserfahrung als Psychologin im Krankenhaus, bei pepp – Gemeinnütziger Verein für Eltern und Kinder in den Bereichen Psychologische Beratung, Gruppenleitung und Elternbildung tätig, Mutter eines Sohnes.
Kontakt: pepp, Kitzsteinhornstraße 45/4, 5700 Zell am See; Telefonnummer 0664-9688345, Mail: m.schernthanner@pepp.at

Lesen

Pflege = Beziehung

Mehrmals am Tag erlebt das Baby, während es gebadet, gewickelt, an- und ausgezogen wird, dass es im Zentrum der Aufmerksamkeit der Mutter steht. Die Zuwendung, der Blickkontakt, das Sprechen gelten nur ihm, es muss sich gar nicht erst die Aufmerksamkeit der Mutter erkämpfen. Pflege befriedigt nicht nur körperliche, sondern auch seelische Bedürfnisse des Babys...

Dr.med.dent.

Andreas Pilarz

Dr. med. dent. Andreas Pilarz hat in München Zahnmedizin studiert und danach eine vierjährige Fachzahnarztausbildung zum „Fachzahnarzt für Kieferorthopädie“ absolviert. Er praktiziert in seiner freien kieferorthopädischen Praxis in Klagenfurt. Herr Dr. Pilarz ist selbst Vater eines siebzehnjährigen Sohnes und einer fünfzehnjährigen Tochter.

Lesen

Kariesprophylaxe und Mundhygiene im Säuglings- und Kleinkindalter

Die Gesundheit Ihres Kindes ist ein hohes Gut und die Zahngesundheit gehört untrennbar dazu. Durch von Beginn an ausgewogene Ernährung, effiziente Mundhygiene ab dem Durchbruch des ersten Zahnes, Fluoridierung der Zähne und regelmäßige Kontrollbesuche beim Zahnarzt können Zähne ein Leben lang gesund erhalten werden. Bis Ihr Kind sich seine Zähne verläßlich selbst putzen kann sind Sie als Eltern für den Zustand seiner Zähne voll verantwortlich. Der folgende Artikel soll Sie dabei unterstützen, diese Verantwortung wahrzunehmen.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu