Zum Inhalt Zum Menü
Farbiger Bogen Farbiger Bogen Ei Schwerpunktthemen Zahnrad Lupe Share on Twitter Twitter Logo Share on Facebook Facebook Logo Share via E-Mail E-Mail Pfeil lang Pfeil nach unten Pfeil nach links Pfeil nach rechts Karte mit Marker Newsletter Links Bestellservice Literaturtipps Studien Elternbildung Login/Logout Hand Schließen Marker mit Hand YouTube Ei-Rahmen für Bilder info forum head helpdesk home info list logout message student task upload add burger burger_close courses delete download edit check link media preview preferences-elearning image share play-store-icon app-store-icon

Kinder und Wasser

Wasser stellt für Babys und Kleinkinder ein faszinierendes Element dar. So liegt es nahe, bald nach der Geburt mit dem Babyschwimmen zu beginnen.  Um jedoch richtig Schwimmen zu lernen, brauchen Kinder viel Zeit. Für kleine Nichtschwimmer bedeutet Wasser aber nicht nur reines Vergnügen, sondern leider oft eine tödliche Gefahr. Eltern können mit Sicherheitsmaßnahmen und konsequenter Wachsamkeit viel dazu beitragen, dass nichts passiert.

 

Expert(inn)enstimmen

Mag.

Dorit Arndt

Mag. Dorit Arndt
Baby- und Kleinkinderschwimminstruktorin
Apothekerin
Kinderkrankenschwester

Seepferdchen Baby- und Kleinkinderschwimmen
im Dianabad und im Orthop. Spital in Speising
http://www.seepferdchen.wien

Lesen

Babyschwimmen

Wasser stellt für Babys und Kleinkinder ein faszinierendes Element dar. 9 Monate haben Kinder bereits im Wasser im Bauch der Mama verbracht, sind schwerelos herumgepaddelt und haben Purzelbäume geschlagen. Hier liegt auch der Grund, weshalb sie als Frischgeborene instinktiv im Wasser mit koordinierten Bewegungen „schwimmen“. So liegt es nahe, bald nach der Geburt mit dem Babyschwimmen zu beginnen.

Gusztáv Kovács

Gusztáv Kovács arbeitet seit 1991 als Schwimmtrainer und -lehrer. Er hat mehrere Schwimmlehrsysteme verschiedener Länder studiert und nachvollzogen. Seit dem Jahr  2000 unterrichtet er in Österreich. Er hat beim Aufbau von vier  Schwimmvereinen mitgewirkt. Seit 2016 arbeitet er bei der Schwimmunion Mödling als Nachwuchstrainer.

Sollten Sie noch detailliertere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an  gusztav.kovacs@gmx.at

 

 

 

 

Lesen

Kinderschwimmen

Schwimmen lernen ist eine langwierige Prozedur. Allein wenn wir bedenken, wie
lange das Laufen und Krabbeln lernen unserer Einjährigen dauert. Sie üben tagtäglich.

DI

Alexandra Kühnelt-Leddihn

Bereich Haushalts-, Freizeit- und Sportsicherheit im KFV

Lesen

Kinder und Wasser – Genuss und Gefahr

Glitzerndes, plätscherndes, prickelndes Wasser – Faszination und Gefahr, Lebensquell und Todesfalle zugleich. Besonders für kleine Nichtschwimmer bedeutet Wasser nicht nur reines Vergnügen, sondern viel zu oft tödlichen Ernst.

Gerhard Karner

Ehrenlandesleiter der Wasserrettung NÖ. Bis 2017 über 15 Jahre Landesleiter der ÖWR NÖ, zuvor Landesleiter Stv., Technischer Leiter, Landesreferent für Tauchen, über 40-jährige Einsatzerfahrung im Bereich Einsatztauchen, Fließwasserrettung, Rettungsschwimmen und Nautik.

 

Lesen

Wasser – ein faszinierendes Element für Kinder – allerdings durchaus auch gefährlich!

Das Ertrinken von Kleinkindern zählt zur zweithäufigsten Unfallursachen mit Todesfolge. Zur Prävention von Wasserunfällen sollte man die wichtigsten Baderegeln beachten.

Daniel Kaspar

Erste-Hilfe-Experte im Österreichischen Jugendrotkreuz, koordiniert die Ausbildung im ÖJRK und führt bundesweit Train-the-Trainer-Schulungen durch

Lesen

Erste Hilfe bei Bade- und Wasserunfällen von Kindern

Sollte ein Kind im Wasser in Not geraten und bewusstlos werden, besteht akute Gefahr zu ertrinken. Lebensrettende Maßnahmen sind die Rettung aus dem Wasser und anschließend sofortiger Beginn der Wiederbelebungsmaßnahmen.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr erfahren